Seite drucken

Motivation

Innovativer Einsatz von Nanopartikeln in funktionellen, synthetischen, intelligenten Oberflächen

  • Verbesserung des Umweltschutzes
    Einhaltung der EU-VOC (volatile organic compounds) -Richtlinie (1999/13/EG) und der 31. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (26. BlmSchV) vom 25.08.2001: Begrenzung der Emissionen organischer Lösemittel

Einhaltung in der Schweiz: Die Lenkungsabgabe auf flüchtige organische Verbindungen (VOC) wurde per 1. Januar 2003 von 2 auf 3 CHF pro Kilogramm erhöht. Das Geld wird via Krankenkassen an die Bevölkerung zurückerstattet.

Ziel beider Richtlinien ist es, umweltschädigende Stoffe zu reduzieren.

Die flüchtigen organischen Verbindungen werden in der Wirtschaft in großen Mengen als Lösemittel eingesetzt und sind beispielsweise in Farben und Lacken zu finden, in Mitteln zur Metallentfettung, in Klebestoffen sowie in Produkten zur chemischen Reinigung - jedoch nicht in In-Mould-Coatings !

  • Mehr als Verdopplung der Materialeffizienz bei der Kunststoffteil-Lackierung auf ca. 85 %: Der Wirkungsgrad einer Nass-Lackierung liegt bei ca. 35 %.
    Das entspricht in Deutschland einem Lackverlust von ca. 160.000 Tonnen pro Jahr.
  • Verbesserung der Energieeffizienz bei der Kunststoffteil-Lackierung durch fehlende energieintensive Trocknungsprozesse:
    In-Mould-Coating ist nach ca. 60 Sekunden staubtrocken und kann weiterverarbeitet werden.


Größenvergleich Nano-Teilchen

 

Bild: Richard FeynmanNobelpreisträger Richard Phillips Feynman (1918-1988) hielt im Jahr 1959 einen Vortrag "There is plenty of room at the bottom" (Ganz unten am Ende der Längenskale ist eine Menge Platz).

 

Foto: Richard Phillips Feynman